Lösungen für Bildungseinrichtungen

Angesichts zahlreicher Gewaltvorfälle in der Vergangenheit stiegt die Nachfrage nach Sicherheitsprodukten, die speziell für die besonderen Bedürfnisse im Schul- und Universitätsbereich konzipiert wurden, stark an. Viele Hersteller haben in diesem Bereich bereits reagiert und einfache, komfortable und sichere Lösungen auf dem Markt platziert. Dabei wurde besonders darauf geachtet, dass die Produkte ohne großen Aufwand auch in bestehende Objekte eingebaut werden können.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen die Produkte vorstelle, die wir als Errichter im Bereich der Sicherheitstechnik unseren Kunden empfehlen:

Umrüstung von Türen

Türen in Bildungseinrichtungen bestehen aus den gleichen Komponenten wie andere Türen auch. Um diese für den Amokfall umzurüsten, müssen nur Einsteckschloss und Schließzylinder ersetzt werden. Türzarge, Türblatt und Türscharniere bleiben dabei vollkommen unberührt. Ja nach Ausführung der bestehenden Türbeschläge können diese auch erhalten bleiben.

Somit bleibt der finanzielle Aufwand in einem tragbaren Rahmenn. Dank der Verwendung von genormten Bauteilen kann die Aufrüstung schnell und zuverlässig durchgeführt werden.

Grundsätzlich steckt hinter dem System amoksicherer Klassenzimmer und Hörsääle die folgende Überlegung: Da ein Amoklauf nie zu 100% auszuschließen ist, muss man Lehrern, Dozenten, Schülern, Studenten und sonstigem Personal die Möglichkeit geben, sich im Notfall - auch ohne Schlüssel - im sicheren Klassenzimmer einschließen zu können. Jedoch muss sich die Tür, zum Beispiel bei Feuer, jederzeit von Innen - wiederum ohne Schlüssel - entriegeln lassen können.

Man unterscheidet zwischen den folgenden vier Szenarien, die die Türtechnik unterstützen muss:

Einsteckschloss
Einsteckschloss

Bei dem Element, das die Tür letzendlich verriegelt und gegen unberechtigtes Öffnen schützt, handelt es sich um ein spezielles Sperrfallen-Einsteckschloss mit Anti-Panik-Funktion.

Das Schloss lässt den Zutritt zum Klassenraum nur gesteuert und damit durch berechtigte Personen zu.

Das Verlassen des Raumes, also eine Fluchtmöglichkeit hingegen ist jederzeit vorhanden.

Wir empfehlen Ihnen Einsteckschlösser der Firmen: BKS, KFV, WSS und SAG Schlagbaum.

Schließzylinder
Schließzylinder

Im Bereich der Klassenraum- und Hörsaalsicherung werden Schließzylinder verbaut, die in erster Linie genau so aussehen wie herkömmliche Schließzylinder. Der Unterschied dieser Knauf-Prioritäts-Zylinder mit Anti-Panik-Funktion besteht in ihren speziellen und vor allem notwendigen Funktionen. Von außen kann die Tür jederzeit mit dem passenden Schlüssel verriegelt und entriegelt werden. Das Schließen von außen hingegen lässt sich nicht von innen durch das Festhalten des Knaufes blockieren.

Unsere Hersteller für Knauf-Prioritäts-Zylinder sind: ABUS Pfaffenhain, EVVA, CES, KESO und Winkhaus.

Beschlag

Um die hochwertigen Komponenten zu schützen und eine problemlose Bedienung zu gewährleisten, sind besondere, speziell für diese Technik zugelassene Beschläge notwendig. Diese sind in den drei gängigen Typen der Befestigung und in verschiedenen Designs verfügbar.

Beschlag

Alamierung auf Knopfdruck im Amok-Fall

Neben der mechanischen Absicherung bieten wir Ihnen ebenfalls Lösungen zur Amok-Alarmierung. Dies gewährleistet eine schnelle Alarmierung der Einsatzkräfte, da in solche einer Extremsituation jede Sekunde zählt.

Objekte werden mit Empfangssystemen ausgestattet. Alle zur Auslösung eines Alarmes berechtigten Personen erhalten eine persönliche, eindeutig zugeordnete Funk-Fernbedienung. Nach Auslösen des Alarms startet der vordefinierte Notfallplan. Das System kann Nachrichten per Telefon, SMS, E-Mail und/oder Fax versenden, stillen Alarm auslösen oder Lautsprecheranlagen zur Warnung der Schüler und Leherer ansteuern.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte setzen Sie sich mit uns in Kontakt, wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Konzept und Angebot.